Login

WW-Locator:

JO61DD38OH

Der Club

Geschichte des „Radioclub Pegau“ geschrieben von Konny Lange

Mit der „AG Junge Funker“ an der POS Pegau und der GST-Grundorganisation Radioclub Pegau wurde die Basis für die Kollektivstation DM4RM, später Y56ZM geschaffen. Viele Schüler aus Pegau sowie aus Groitzsch und Elstertrebnitz nahmen an der Amateurfunkausbildung und am Funksport teil und erreichten beachtliche Erfolge.

Vom Rat der Stadt Pegau bekamen wir zwei Räume (im späteren Schulhort) zugewiesen und hatten damit ein gutes Domizil.

Materielle Hilfe kam notfalls von der Schloßfabrik bzw. der Filzfabrik Pegau, der POS sowie von Freunden und Bekannten. Technik stellte teilweise die GST.

Anfangs stand die SWL-Tätigkeit im Mittelpunkt und es wurden unzählige Hör-Berichte an Funkamateure in viele Länder verschickt. Außerdem wurden einfache Hilfsmittel und Geräte zum Empfang von Amateurfunksendungen gebaut (0-V-1, Peilempfänger u.a.m.)

Mit der Zuweisung der Räume konnte dann auch die Kollektivstation DM4RM errichtet werden.

Viele Arbeiten wurden gemeinsam bewältigt (z.B. die Errichtung der Sendeantenne), was dem Zusammenhalt sehr förderlich war.

Die ersten Rufzeichen der Station waren DM4RM, Konrad; DM4ZRM, Ben und DM4YRM, Kerstin.

In der technischen Ausbildung hatte Ben besondere Verdienste.

So standen vor der Wende an der Kollektivstation Y56ZM 23 Rufzeichen zu Buche (Einzel – und Mitbenutzer-Genehmigungen) Fluktuation durch Lehre, Beruf, Studium usw. blieben nicht aus.

1986 übernahmen jüngere Mitglieder die Leitung des Klubs.

Die Situation für die Amateurfunker der Klubstation war 1989 sehr prekär, denn es konnten in Pegau letztendlich keine geeigneten Räume gefunden werden.

Mit dem Beitritt zum DARC nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten erhielt die Klubstation das Rufzeichen DL0RCP. Glücklicherweise erhielt die Klubstation durch Unterstützung der Stadt Groitzsch eine günstige Bleibe im Bürgerverein Stadtmühle.

So können wieder Signale in alle Welt gesendet werden.

Ich freue mich für „meine Jungs“ vom RCP und fühle mich nach wie vor freundschaftlich verbunden mit ihnen.

Alles Gute für den Klub, seine Mitglieder samt Familien und gutes Gelingen aller Vorhaben!

73,55, awdh, awds.

„Konny“ Konrad Lange, DL4LRM (ex DM4RM, Y56ZM, Y26NM)

Gründer und Leiter des Radioclub Pegau von 1963 bis 1986, seit 1991 im OV Spreewald qrv.

Clubleben heute geschrieben von Knut Rothe

.... hier ist Delta Lima Null Radio Charlie Papa, Delta Lima Null Radio Charlie Papa so hallt es durch unsere Vereinsräume im Vereinshaus der Stadt Groitzsch. Wieder versucht ein OM (Old Man -> Alter Mann) einen QSO (Verbindungs) - Partner auf den Radiowellen, die um die Welt gehen zu finden. Aber es klappt nicht sofort. Noch einmal muss er das Mikrofon an den Mund nehmen und sein Call (In der Welt einmalige Funkkennung) nennen. ... hier ist Delta Lima Null Radio Charlie Papa, Delta Lima Null Radio Charlie Papa und ganz leise im Rauschen ist eine Stimme aufzunehmen. Es meldet sich irgendwo her ein Funkamateur. Mit diesem wird eine Verbindung aufgebaut. Es werden sich Paramater über die Verbindungsqualität (RST-Werte) ausgetauscht, eine persönliche Vorstellung mit Name und Standort, und die verwendete Technik vorgestellt. Danach könnten technische Probleme oder auch persönliche Fragen erörtert werden. Der Verbindung möchte noch ein Funkamateur beiwohnen und bietet seine Hilfe bei der Klärung z.B. eines PC-Problemes an. Ein schöner Nebeneffekt sind die kleinen Kärtchen, welche nach so einer Verbindung sehr vorzeigbar sind und schöne Motive, aber auch den Funkamateur, zeigen können ...

Seit 1963 besteht die Interessengemeinschaft der Funkamateure, für den Raum Groitzsch-Pegau. Nach einigem Hin- und Her-Schubsen und mehreren Umzügen in Stadträumen von Pegau, ergab sich durch das Projekt eines Vereinshauses, einen dauerhaften Vereinsraum, gestaltet nach unseren Wünschen und Bedürfnissen zu erhalten. Ein großer Dank an Herrn Hipp Senior und Junior.

Viele junge und auch ältere Funkfreunde haben hier ein interessantes Hobby gefunden, welches die Kommunikation und die Experimentierfreude belebt. Viele wurden dadurch zu Elektronikern, Elektrotechnikern und natürlich auch zu Bastlern. Dieses Hobby ist vielfältig, so dass jeder interessante Betätigungsfelder findet. Ob er digitale Bild- und Zeichenübertragung machen möchte, lieber Weitverbindungen bestreitet, oder neue Geräte und Technologien erfindet. Für jeden ist hier etwas interessantes dabei.

Wer Interesse hat, kann über die Emailadresse dl8wkr aet darc.de Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns über jeden Gast und stellen gerne unser Hobby vor. Vielleicht kommen Sie ja wieder und möchten mitmachen.

Visitorcounter

Heute 0

Woche 41

Insgesamt 9792

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Mitglieder Webseiten